Logo: Kassel Logo: KCB

KM_greenMeeting_086.jpg

Nachhaltigkeitsinitiativen und Energieeffizienz: Kassels MICE-Branche schaltet auf „Grün“

Nachhaltigkeit ist ein politischer und gesellschaftlicher Trend, der längst auch in der MICE-Branche angekommen ist: Immer mehr Unternehmen interessieren sich für das Thema „Green Events“ und möchten ihren Stakeholdern ebenfalls ein ressourcenschonendes Umfeld für Tagungen, Kongresse und Messen bieten. Mit diesem Anspruch sind Veranstalter in der documenta-Stadt gut aufgehoben. 

„Nachhaltigkeit ist ein Zukunftsthema, das im Kassel Convention Bureau intensiv vorangetrieben wird – und zwar gemeinsam mit den MICE-Leistungsträgern im Kassel Convention Network“, sagt Andreas Bilo, Geschäftsführer der Kassel Marketing GmbH. „In diesem Jahr haben wir eine Nachhaltigkeitsumfrage innerhalb der Kasseler MICE-Branche durchgeführt. Unser Ziel ist es, Synergien zu nutzen, Expertise zu teilen und einen genauen Überblick darüber zu erlangen, was in Sachen Sustainable Business Travel von den einzelnen Leistungsträgern geplant und umgesetzt wird. Unser Ergebnis ist eindeutig: Kassel steht für Nachhaltigkeit und ist eine Top-Destination für Green Events.“

Und nicht nur der Kasseler MICE-Sektor setzt auf Nachhaltigkeit – Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ziehen gemeinsam an einem Strang: So hat die Stadt Kassel zum Jahr 2025 den Kohleausstieg beschlossen und will bis 2030 klimaneutral werden. Außerdem ist die documenta-Stadt seit Neuestem zur Modellkommune für die bundesweite Initiative „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ ernannt worden. Ein ideales Umfeld also, wenn es um Klima- und Umweltschutz geht. 

66 Prozent der MICE-Unternehmen steigern Energieeffizienz

Wie lässt sich die Klimabilanz von Veranstaltungen verbessern? Und welche Maßnahmen sind wirksam, um den Energieverbrauch zu drosseln? Energieeffizienz lautet eine zentrale Antwort – und genau darum ging es auch bei der KCB-Nachhaltigkeitsumfrage. „46 Prozent aller befragten Tagungshotels, Locations und MICE-Dienstleister nutzen bereits Ökostrom“, erklärt Oliver Höppner, Bereichsleiter für Geschäftstourismus bei Kassel Marketing. „Daraus ergibt sich ein wirklich umfangreiches Angebot für Veranstaltungsplanerinnen und -planer, die ihr Event in einer Location mit Ökostrom durchführen möchten.“ Dies vermeidet den Verbrauch fossiler Brennstoffe, verringert den CO2-Ausstoß der Veranstaltung und leistet einen wertvollen Beitrag zur Erforschung neuer Zukunftstechnologien. Ob Ton Direkt GmbH, Büro für Eventmarketing, Neue Denkerei oder Kassel Kongress Palais – sie und noch viele weitere MICE-Unternehmen in Kassel nutzen Ökostrom.

Doch das reicht vielen noch nicht aus: Insgesamt 66 Prozent der Befragten treffen aktive Maßnahmen zur Steigerung ihrer Energieeffizienz. Dazu gehört zum Beispiel die Umrüstung auf LED-Technologie bei einem Großteil der Veranstaltungshäuser in Kassel sowie eine energieeffiziente Beleuchtung – zum Beispiel durch Tageslichtnutzung, Beleuchtungssteuerung und optimierten Sonnenschutz. Weitere wichtige Faktoren sind die stetige Kontrolle des Energieverbrauchs und die Verwendung von energieeffizienten Geräten.

Energie von acht Einfamilienhäusern

Eine hervorragende Maßnahme für mehr Nachhaltigkeit hat das Schlosshotel Bad Wilhelmshöhe Conference & Spa umgesetzt: Es verfügt über ein eigenes, hoch effizientes Blockheizkraftwerk. Dieses deckt die elektrische Grundversorgung des Hotels ab – und produziert darüber hinaus ein Fünftel des Heizwärmebedarfs. Eine satte Energieausbeute, die dem Verbrauch von acht modernen Einfamilienhäusern entspricht. Damit setzt das Schlosshotel auf eine effiziente und umweltfreundliche Energieerzeugung durch Kraft-Wärme-Kopplung, die jedes Jahr 130 Tonnen des schädlichen Treibhausgases CO2 einspart.

Leuchtturmprojekt mit globaler Strahlkraft

Energie erlebbar machen – so lautet die Vision der SMA Solar Technology AG, die in Niestetal bei Kassel das eindrucksvolle Schulungsgebäude „Solar Academy“ errichtet hat. Ein außergewöhnliches Projekt, das nicht nur Technik-Fans und Klimaschützer*innen zum Staunen bringt: Zentrales Gestaltungselement im Innen- und Außenbereich ist die fassadenintegrierte Solaranlage. Der Batterieraum ist nicht versteckt, sondern für jeden einsehbar, ebenso wie die Technikzentrale, die als begehbares Infozentrum dient. So entsteht eine optimale Wissensumgebung. Energieautark und zugleich klimaneutral: Die SMA Solar Academy ist technisch ebenso wie gestalterisch ein echtes Leuchtturmprojekt, das rund um den Globus Teilhabe an der technischen Expertise von SMA ermöglicht. 

Wissenskick nicht nur für Green Events

Technical Visits ermöglichen Erlebnisse, über die Veranstaltungsteilnehmer*innen oft noch lange mit leuchtenden Augen sprechen. Im Wirtschaftscluster der erneuerbaren Energien bietet Kassel einzigartige Erlebnisse. Ob dezentrale Energietechnologien, umweltgerechtes Bauen, rationale Nutzung von Energie oder energieeffiziente Produktionsweisen: Hier, im Herzen Deutschlands, arbeiten Wirtschaftsunternehmen, die Universität Kassel und renommierte Forschungseinrichtungen Hand in Hand an der Entwicklung von Zukunftstechnologien. Kein Wunder, dass Veranstaltungsplaner*innen nur zu gerne ihr Konferenzprogramm um spannende Technical Visits oder Key Notes von Expert*innen erweitern. Schließlich ist auch Wissensvermittlung nachhaltiges Handeln.

Sparringspartner für MICE und Nachhaltigkeit

„Nachhaltige Veranstaltungen durchzuführen heißt, überlegt und verantwortungsvoll zu handeln“, hebt Oliver Höppner hervor. „Dazu gehört es, gewohnte Ansätze bei der Veranstaltungsplanung neu zu denken, Prozesse neu zu definieren und umweltschonende und effiziente Konzepte zu implementieren.“

Ganz gleich, ob Veranstaltungsplaner*innen ein Green Event realisieren oder ob sie einfach nur an kleinen Stellschrauben wie Plastikvermeidung, Bio-Catering oder klimaneutrale Anreise drehen möchten: Das Team des  Kassel Convention Bureau ist der ideale Sparringspartner, wenn es um klimaneutrale Veranstaltungen in Kassel geht. „In der letzten Zeit haben wir unsere Erfahrung im Kasseler MICE-Sektor um wertvolles Expertenwissen zum Sustainable Business Travel erweitert“, sagt Oliver Höppner. „Wir beraten Veranstaltungsplanerinnen und -planer individuell und stellen schnell und unkompliziert Kontakte zu den Servicepartnern her, die perfekt zum geplanten Event passen!“ 

Und so geht es weiter…

Mit der erfolgreichen Umfrage des Kassel Convention Bureau ist der Startschuss für weitere wichtige Schritte im nachhaltigen Geschäftstourismus gefallen. Schon bald knüpfen wir an dieses Thema an – und zwar mit neuen Informationen über Mobilität in Kassel, Partnerkompetenz und dem Allerwichtigsten, nämlich unserem Selbstverständnis als beratungsstarker Sparringspartner für MICE-Events in Kassel.